Film und Vortrag – Leben verboten – Flüchtlinge in Bayern und Aschaffenburg

Infoladen's picture

Der 30-Min Dokumentarfilm Leben verboten von Mathias Fiedler und Astrid Nave zeigt das Leben von Flüchtlingen in Deutschland – insbesondere in Bayern/Augsburg – und verdeutlicht dabei, wie schwierig es manchmal ist, den Versuch zu starten elementare Rechte in Deutschland durchzusetzen. Der Film beschäftig sich auch mit den Problematiken und Unzulänglichkeiten, die mit dem Asylbewerberleistungsgesetz und anderen einschränkenden Asyl-Regelungen, einhergehen. Das Werk dokumentiert Interviews, Lebensbedingungen und Statements von Verantwortlichen.
Im Anschluss berichten Mitglieder des Initiativkreis Menschenwürde für Flüchtlinge Aschaffenburg über die Lebenssituation bei uns vor Ort. Die Initiative stellt ihre Arbeit vor, schildert die Situation in der Flüchtlingsunterkunft in der Würzburgerstraße und mit welchen Problemen die dort Lebenden tagtäglich konfrontiert sind.

Donnerstag 06. Juni 2013:
19 Uhr – Stern, Platanenallee 1, Aschaffenburg

Eine Veranstaltung von der BasisGruppe Emanzipation und dem Initiativkreis Menschenwürde für Flüchtlinge Aschaffenburg.

Veranstaltungsort: 
Stern, Platanenallee 1, Aschaffenburg
Veranstalter: 
BasisGruppe Emanzipation und dem Initiativkreis Menschenwürde für Flüchtlinge Aschaffenburg